Wortgefechte der GG - Und ich dachte nur so "HÄ?" IV

(01.01.2017, 20:53)Lore-01 schrieb:  zu 1.20:

Eher könnt ich mir das mit den Beatles vorstellen , amy ist ja schon sehr musikbegeistert. Und sie nimmt ja eig hauptsächlhcih references, die nicht sooo bekannt sind.

Zu dem magician: ich glaub das ist kein hä, sie erzählt einfach eine Story von ihrem lettzen einkauf und das ein typ da ihren Dollar durchgerissen hat um einen trick vorzuführen / bzw sie übertreibt und nennt ihn einen magician als hätte er mit dem dollar einen trick vorgehabt.

Stimmt, das mit dem magician ist wohl keine Anspielung, typisches "Überinterpretieren" von mir, sorry Smile

zu den Beatles: ich glaube auch, dass der Beatles Song gemeint ist. Es passt eigentlich gut zu der Folge, denn beim Town Meeting hält doch Rory die kleine Rede, dass nicht jeder ein Songschreiber sein kann, um seine Gefühle auszudrücken. Denn sie würde ja gerne ihre Gefühle für Dean ausdrücken, da würde der Beatles Song "PS I Love You" perfekt passen Smile

LORELAI: At least try on the jacket again. (helps Luke put the jacket on)
LUKE: This is how you like your guys, all GQ'ed up huh?

GQ (Gentlemen's Quarterly) ist eine Männerzeitschrift (erscheint im Conde Nast Verlag, witzigerweise). Es gibt sie seit 1957 und beschäftigt sich unter anderem mit Mode. Luke meint also, dass Lorelai Männer mag, die schick angezogen sind wie Männer in der GQ.
__________________________

LORELAI: Okay, you've been in this mood for a week now and while I love the unexpected ups and downs of motherhood, I've got to say I'm tired of Goofus and I'd like my Gallant back.

"Goofus and Gallant" ist ein Comic, zum ersten Mal erschienen 1948 in dem Magazin "Highlights For Children". Es geht um zwei Jungs (Goofus und Gallant), die den Kontrast von "gut" und "schlecht" darstellen. Dabei macht einer der beiden (Gallant) immer das Gute/Richtige und Goofus immer das Schlechte/Falsche. Beispiel: "Goofus bosses his friends. Gallant asks them what they want to do." (Cartoon dazu hier: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/e...r_1980.jpg)

Lore meint also, dass Rory sich im Moment wie Goofus aufführt (also etwas schlechtes macht) und sie lieber wieder wie Gallant sein soll.
________________________

LORELAI: Rory, I'm back for round two. I got some silly string in case things get really ugly. (Walks into kitchen) Rory? Where are you? (Walks into living room.) Rory? Answer please. Rory?


Silly String ist das hier: http://nowiknow.com/wp-content/uploads/silly-string.jpg
Man kann komische "Plastik-Schnüre" aus einer Dose sprühen und sich so damit spaßmäßig bekriegen, indem man seine Freunde ansprüht.
Lore meint also, dass sie ihren Streit mit den Silly String Dosen weiterführen könnten.
Zitieren

@medea: Ja, das mit dem beatlessong würde so wirklich eins a passen! Smile


Howard William Cosell, eigentlich Howard William Cohen war ein US-amerikanischer Sportkommentator und Sportreporter. Wikipedia
(1918-1995)

Jordan Taylor „Tay“ Hanson (*1983) ist ein musiker und mit zwei seiner brüder in der Band "Hanson".

auch die bee gees sind eien band aus brüdern:

Die Bee Gees waren eine englischsprachige Popgruppe der Brüder Barry, Maurice und Robin Gibb, die 1958 als Kinderband in Australien mit Beatmusik ihre musikalische Karriere began (Gegründet 1958)


Prag ist die Hauptstadt und zugleich bevölkerungsreichste Stadt der Tschechischen Republik.

was genau richard hiuier meint verstehe ich nicht. Prag ist doch eig recht billig? Wieso wird er dann an prag erinnert weil er extra zahlen soll?


_____What if sex was holy and war was obscene_____
-Alicia Keys
Zitieren

Ja, das mit Prag hab ich auch nicht verstanden, deshalb hab ich es mit reingenommen... Es gab doch schon mal eine Anspielung an Prag, bei dem Bracebridge Dinner erzählt Richard irgendeine Geschichte mit Prag. Kann das damit zu tun haben? Aber ich glaube nicht...

Es gibt übrigens endlich transcripts von A Year In The Life!!! Mal sehen, wie lange sie bleiben werden! Und leider wieder ohne Personenangabe. Aber immerhin!
http://www.springfieldspringfield.co.uk/...-life-2016

Ich werde mir den Text mal kopieren und speichern, dann haben wir ihn erstmal...
Zitieren

Oh das mit den Scripten ist ja cool!! Smile

Vill. finden wir ja noch was wg Prag?

Die Geschichte die Richard da erzählt, hat hiermit nichts zu tun; im Bracebridge Dinner erzählt er wie er sich als "straßenmusikant" neben eine gruppe cher-sänger gestellt hat und diese übertönte.


Hmm, wirklich schwierig! Das Einzige, was ich noch gefunden habe, ist, das Luxusgüter in Prag wohl recht teuer sind und das wäre ja der Standard, den Em und Richard gewöhnt sind? (also luxusgüter)



hm, zu den übrigen häs:

The Art of Fiction is a book of literary criticism by the British novelist David Lodge. The chapters of the book first appeared in 1991-1992 as weekly columns in The Independent on Sunday and were eventually gathered into book form and published in 1992.


Lodge focuses each chapter upon one aspect of the art of fiction, comprising some fifty topics. Every chapter also begins with a passage from classic or modern literature that Lodge feels embodies the technique or topic at hand.
Some of the topics Lodge analyzes are Beginning (the first chapter), The Intrusive Author, The Epistolary Novel, Magic Realism, Irony and Metafiction.

Among the authors he quotes in order to illustrate his points are Jane Austen, J. D. Salinger, Henry James, Virginia Woolf, Martin Amis, F. Scott Fitzgerald and even himself.


Bloomingdale’s ist eine US-amerikanische Kaufhauskette im gehobenen Segment mit Hauptsitz in New York City. (Gegründet 1872)

Air Supply ist eine australische Pop-Band. Gegründet 1975


The Amityville Horror ist ein amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 1979 und der erste Film der Amityville-Horror-Reihe. Das Drehbuch basiert auf dem gleichnamigen Romanbestseller von Jay Anson.

PLOT:

Der heranwachsende Sohn Ronald DeFeo Jr. aus dem Örtchen Amityville auf Long Island bei New York erschießt eines Nachts seine gesamte Familie heimtückisch im Schlaf und behauptet bei der Vernehmung durch die Polizei, er habe auf Grund von „Geisterstimmen“, die ihm das Gemetzel befohlen haben, gehandelt.

Ein Jahr später kauft die Familie Lutz das Haus und erlebt unheimliche Spukerscheinungen, die nach vier Wochen so massiv werden, dass sie das Haus fluchtartig verlässt.



cat nip hatten wir schon in 1.8


_____What if sex was holy and war was obscene_____
-Alicia Keys
Zitieren

Ich hab mal wegen Prag gegoogelt, in der Szene geht es ja darum, dass die teuren Taxipreise Richard an Prag erinnern. Und es gibt tatsächlich was zu überteuerten Taxifahrten, anscheinend betrügen die Taxifahrer oft und verlangen überteuerte Preise. So langsam will man das Problem in den Griff bekommen (Artikel von 2010 und 2011), aber die Folge ist ja von 1999 oder 2000. Hier ein paar Ausschnitte aus Artikeln:
"Wer einfach auf der Straße oder gar am Altstädter Ring und am Bahnhof in einen Wagen steigen möchte, hat sich vor Betrügern zu hüten. Stadtbewohner und Touristen erleben es immer wieder, dass ihnen überhöhte Preise abgenommen werden. Mal ist der Fahrer nur gegen eine Pauschalsumme bereit, überhaupt zu starten, mal schaltet er einfach das Taxometer nicht an."
(http://www.sueddeutsche.de/reise/abzocke...i-1.232350)
"Die Prager Stadtverwaltung hat die bekanntlich unehrlichen Prager Taxifahrer gezügelt, indem sie ein Netzwerk von Taxiständen errichtet hat, an denen rot-gelbe Schilder die korrekten Tarife zwischen verschiedenen Stadtteilen anzeigen. In der Realität versuchen aber nach wie vor viele Taxifahrer, ihre Fahrgäste zu betrügen."
(http://www.prague.fm/de/7872/taxi/)

Das würde ja dann passen, oder?

Der Rest von 1.20:

Savant können wir mit reinnehmen, du hast es ja schon erklärt...

_---
MAX: Ms. Gilmore, can I talk to you for a minute?
RORY: Oh, okay.
LOUISE: Tootles.
MADELINE: Ta.

__--

"Tootles" ist anscheinend eine umgangssprachliche Art sich zu verabschieden. Von urban dictionnary:
variation of goodbye, cya, later, etc.
Hatte ich noch nie vorher gehört!?!?
"Ta" ist slang für "thank you" und kommt vom dänischen "tak". Wieder von urban dictionnary:
In Scotland and upper England it was common to drop the k at the end because of the way words were pronounced during the time of old English and Middle English. Hence the slang word "Ta" which should actually be pronounced "TA-k" but over time became "Ta" is really Tak meaning "Thanks"
Interessant! Aber eigentlich passt das an der Stelle nicht so gut, oder? Alle verabschieden sich irgendwie ironisch von Rory, weil sie gerade im Streit mit ihr sind, aber warum sagt Madeline dann "thank you"? Naja, gut...

__-
EMILY: Well, what do you usually eat?
RORY: Mostly I just grab a Pop Tart.


Kam bestimmt schon tausendmal vor, oder? Wink
Pop Tart ist ein Snack aus Teig mit Füllung der Firma Kelloggs, den man im Toaster warm macht:
http://i.huffpost.com/gen/2114012/thumbs...-570.jpg?1

Ich glaube, ich habe das mal früher gegessen, um zu sehen wie es schmeckt. War aber nicht so der Hit. Hier gibt's ein paar lustige Facts über Pop Tarts, z.B. dass die Inspiration von gefrorenem Hundefutter kam, yak...
http://www.huffingtonpost.com/2014/10/02...36520.html
Es gibt das Zeug schon seit 1964, hätte ich nicht gedacht!
-------------
EMILY: She was concerned. (pause) So do you get your lunch at school or do you bring it with you? Because Rosa made a fabulous leg of lamb yesterday. I bet it'd make a wonderful sandwich.
RICHARD: Take her p on that. It is good. And demand a slice of strudel.


Ist das nicht einfach nur ein Apfelstrudel? Oder auch mit anderer Füllung?

----------------------

RORY: So Grandpa, what's new in the world today?
RICHARD: As usual, it's going to hell in a hand basket.


"Going to hell in a hand basket" ist eine umgangssprachliche Redewendung, wenn etwas auf eine Katastrophe zusteuert. Der Ursprung ist nicht ganz klar, eventuell kommt es daher, dass die Köpfe von Geköpften in "handbaskets" aufgefangen wurden:
One theory on the origin of the phrase is that derives from the use of handbaskets in the guillotining method of capital punishment. If Hollywood films are to be believed, the decapitated heads were caught in baskets - the casualty presumably going straight to hell, without passing Go.
Oder es hat einfach keine Bedeutung, wurde nur zur Intensivierung dazugesetzt, und beginnt mit H weil es eine Allitteration zu hell ist:
'Going to hell in a handbasket' seems to be just a colourful version of 'going to hell', in the same sense as 'going to the dogs'. 'In a handbasket' is an alliterative intensifier which gives the expression a catchy ring. There doesn't appear to be any particular significance to 'handbasket' apart from the alliteration - any other conveyance beginning with 'H' would have done just as well.
(http://www.phrases.org.uk/meanings/hell-...asket.html)

______

RORY: You'll break up, cry, get back together, break up. It doesn't really matter. I'd rather not have to keep track, so tell me when you're down to the final inning.

Innings sind die Zeit-Abschnitte in Baseball-Spielen (es gibt insgesamt neun), final inning wäre also das letzte Inning eines Baseballspiels. Sie meint also, sie will nur das Ende wissen und nicht alles dazwischen.
Zitieren

Ich glaube, dann sind wir mir 1.20 fertig?

Ob ihr's glaubt oder nicht, ich hab noch ein paar alte Sachen gefunden!!! Ich habe nach dem Revival die erste Staffel wieder angefangen (dachte erst, das wird schwierig, aber überhaupt nicht). Und manchmal habe ich nachgeguckt, was etwas bedeuten soll und habe gemerkt, dass es fehlt. Ich glaube, das ist eine never ending story Big Grin  Soll ich die Sachen posten oder wollen wir erst 1.21 machen? Oder ist das schon komplett?
Zitieren

Yes, das mit Prag würde passen! Smile

und wg dem strudel hast du recht, das wäre eher für ... hm ja, nicht-deutsche eine Anspielung. Hier kennt das ja jeder Smile

Den New yorker übernehme ich mal aus einer anderen schon gelösten anspielung; dann hätten wirs Smile

Waaaas? :O du hast nohc was gefunden? Oh wahnsinn, das ist wirklich ein eine never ending story Big Grin Halleluhja!

Ich würde sagen, wir machen 1.21 noch und dann.... hm, keine ahnung´? Big Grin ich bin grad ratlos.

Sind das denn dann eher Kleinigkeiten (z.b. ein markenname oder ein produkt o.ä.) oder richtig große anspielungen (Filme etc)?


_____What if sex was holy and war was obscene_____
-Alicia Keys
Zitieren

Huhu ihr lieben, ich melde mich auch mal wieder Smile Hab das revival leider immer noch nicht ganz gesehen; mit lernen ist das zz so stressig Sad/


Super, wir sind mit 1.20 fertig, nur das new yorker hä haben wir vergessen Wink

The New Yorker ist ein von Harold Ross gegründetes US-amerikiansches Magazin, das seit 1925 erscheint. Der New Yorker ist bekannt für seine Kurzgeschichten, Cartoons, Kritiken, Essays sowie für seinen Journalismus.


Und ich würd nach 1.21 vill ... keine ahnung, medeas gefundene sachen suchen (das kannst du ja dann vill alles in einem posten wenn es nicht zu viel ist) und dann, wenn die erte staffel komplett ist, den faketrailer für zwischendurch?

[SIGPIC][/SIGPIC]
In der Mitte der Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten
Zitieren

Bei Änderungsbedarf einfach melden Smile

1.20

Zeige Spoiler


_____What if sex was holy and war was obscene_____
-Alicia Keys
Zitieren

Ich find's gut!

Keine Sorge, sind nur ein paar Kleinigkeiten, die ich noch habe. Also ich würde sagen, wir machen jetzt erstmal 1.21 und dann noch das Zeug, was ich gefunden habe, und vielleicht habt ihr ja auch noch was.

Hier sind die Sachen, die meiner Meinung nach noch in 1.21 fehlen:

Zeige Spoiler

Das erste hab ich schon gelöst, weil ich mir nicht sicher war, ob es überhaupt eine Anspielung ist:

Wortspiel: Kühe gehören zur Gruppe der Rinder, englisch calf, was im Amerikanischen genauso ausgesprochen wird wie das "cafe" von "double cafe" oder "triple cafe" (käff, ok, das ist vermutlich keine korrekt Lautschrift). Aussprache kann man sich hier anhören: http://dictionary.cambridge.org/pronunci...glish/calf
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste