Neuigkeiten aus Stars Hollow

Matt Czuchry und Rami Malek

Erin­nert Ihr Euch an Rami Malek? Der Dar­stel­ler tauch­te in Gilmo­re Girls 4x11 kurz als ver­klemm­ter Mit­schü­ler Lanes an dem Adven­tis­ten-Col­le­ge auf, das Lane auf Wunsch ihrer Mut­ter besuch­te. Immer­hin durf­te er zum Ler­nen ins Haus Kim kom­men.

Rami Malek ist Star des Films „Bohemi­an Rhaps­o­dy“, der sich mit dem Queen-Front­man Fred­dy Mer­cu­ry beschäf­tigt. Mer­cu­ry starb 1991.

https://www.vip.de/cms/bohemian-rhapsody-star-rami-malek-bewundert-freddie-mercury-4240763.html

Wer Matt Czuchry ist, muss ich nicht erklä­ren. Matt ist einer der Stars der „Grey’s Anatomy“-Nachfolgeserie „Atlan­ta Medi­cal“ (Ori­gi­nal­ti­tel: „The Resi­dent“), die seit letz­tem Mitt­woch im Wochen­takt auf Pro­Sie­ben läuft. In den USA läuft der­weil schon die zwei­te Staf­fel.

Viel Spaß, Team Logan! Und viel Ver­gnü­gen allen „Grey’s“-Freunden. 🙂

 

Aristoteles und die Gilmore Girls – Fernsehserien und die „Poetik“

Am 30. Okto­ber 2018 hält Prof. Dr. Wolf­gang Ber­nard vom Hein­rich Schlie­mann-Insti­tut für Alter­tums­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Ros­tock einen Vor­trag an der FU Ber­lin in Dah­lem.

Titel: Aristoteles und die Gilmore Girls.
Wie sind Fernsehserien gemäß der „Poetik“ einzuordnen?

Datum: Diens­tag, 30.10.2018, 18 Uhr c. t.

Ort: Raum KL 32/202,
Habel­schwer­d­ter Allee 45, 14195 Ber­lin
Das ist in der Rost­lau­be, von der Habel­schwer­d­ter Allee durch den Haupt­ein­gang K-Stra­ße und dann gleich auf der lin­ken Sei­te in die Quer­stra­ße 32.

Die kom­plet­te Ein­la­dung fin­det Ihr hier:
http://www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/we02/institut/termine/Einladung_Auftakt_WiSe1819.pdf

Poe­tik:
https://de.wikipedia.org/wiki/Poetik_(Aristoteles)

Volljährig

Heu­te (05.10.2018) ist es acht­zehn Jah­re her, dass die ers­te Fol­ge „Gilmo­re Girls“ in den USA aus­ge­strahlt wur­de (in Deutsch­land sen­de­te Vox die Pilot­fol­ge am 02.04.2004 – wenig spä­ter wur­de das Forum gegrün­det).

Von unse­rer Sei­te aus ganz herz­li­che Glück­wün­sche an die „Gilmo­re Girls“. Gut, dass es Euch gibt!

TV Spiel­film fei­ert mit einer Zusam­men­stel­lung beson­de­rer Momen­te. Tau­send­mal gese­hen, immer noch magisch:

https://www.tvspielfilm.de/news/serien/gilmore-girls-die-10-erinnerunsgwuerdigen-momente,9559303,ApplicationArticle.html

In eigener Sache

Die ältes­ten Bei­trä­ge im Forum auf gilmoregirls.de/forum stam­men aus dem Jahr 2004. Wäh­rend „Gilmo­re Girls“ erst­mals im Fern­se­hen aus­ge­strahlt wur­de, war hier viel los. Nach­dem die Serie 2008 zu Ende gegan­gen war (die letz­te Fol­ge lief am 14.03.2008 auf Vox), wur­de es von Jahr zu Jahr ruhi­ger. Immer­hin hat­ten sich über die Jah­re fast 15 Tsd. Men­schen im Forum ange­mel­det.

Der Revi­val „AYITL“ bracht noch ein­mal viel Leben an die­sen Ort. Die ers­ten Revi­val-Gerüch­te tauch­ten im Okto­ber 2015 auf, und die Dreh­ar­bei­ten began­nen im Febru­ar 2016. Im Forum fie­ber­ten wir der Ver­öf­fent­li­chung auf Net­flix am 25.11.2016 ent­ge­gen. Um „Gilmo­re“ ent­stand fast ein klei­ner Hype, nicht nur in unse­rem Forum, son­dern auch drau­ßen, in der wirk­li­chen Welt.

Im Jahr 2017 leer­te sich das Forum dann lang­sam wie­der. Neue Fol­gen sind nicht in Aus­sicht. Und viel­leicht ist das auch gut so.

In eige­ner Sache wei­ter­le­sen

Neues von Jess

Am Ran­de der Emmy-Ver­lei­hung am 17.09.2018 kamen Amy Sher­man-Pal­la­di­no und Milo Ven­ti­miglia wie­der ein­mal in Kon­takt (und außer Milo saß auch Alexis Ble­del im Publi­kum und war somit wenigs­tens im Raum, als Amy ihre Emmys abhol­te).

Amy berich­te­te spä­ter vom beson­de­ren Ver­hält­nis der Pal­la­di­nos zu Milo. Aber jetzt zu den span­nen­den Nach­rich­ten: Milo hat den Bart ab!

Bust­le hat die Sto­ry: Amy Sherman-Palladino’s Comments About Milo Ven­ti­miglia Empha­si­ze Their Strong ‚Gilmo­re Girls‘ Bond

Das Jahr der Amy Sherman-Palladino

Mit den gro­ßen Prei­sen ist „Gilmo­re Girls“ lei­der nie bedacht wor­den. Amy Sher­man-Pal­la­di­no (ASP) hat in den letz­ten Mona­ten häu­fig dar­an erin­nert, wie sehr gera­de Lau­ren Gra­ham eine Aus­zeich­nung ver­dient hät­te. Rück­bli­ckend spiel­te wohl eine Rol­le, dass „Gilmo­re Girls“ sich nie zwi­schen „Dra­ma“ und „Komö­die“ ent­schei­den woll­te. Für „Dra­me­dy“ gibt es aber kei­ne Kate­go­rie bei den US-Awards.

Das Jahr der Amy Sher­man-Pal­la­di­no wei­ter­le­sen

The Salzburg Story“

Das geis­ter­te heu­te durch die Medi­en: Das „Cali­for­nia Inde­pen­dent Film Fes­ti­val“ hat zum ers­ten Mal in sei­ner 21jährigen Geschich­te mit einem aus­län­di­schen Film eröff­net.

Die Film­roman­ze des öster­rei­chi­schen Regis­seurs Alex­an­der Peter Ler­cher ist „eine herz­er­wär­men­de Sto­ry mit tol­ler Regie, fan­tas­ti­schen Schau­spie­lern und dem Look einer Mil­lio­nen-Pro­duk­ti­on aus Hol­ly­wood“, begeis­tert sich Fes­ti­val-Lei­ter Derek Zem­rak.

Mich begeis­tert, dass Kel­ly Bishop eine der Haupt­rol­len spielt!

https://www.imdb.com/title/tt7827728/