Darf ich vorstellen: Tookie Clothespin

Schon bald nach dem Ent­schluss für die­sen Blog war klar: Klei­dung ansehn­lich zu prä­sen­tie­ren ist kein leich­ter Job, vor allem, wenn man kame­ra­scheu ist. Für mei­ne Rubrik über die Gilmo­re Girls Klei­dung brauch­te ich also drin­gend eine Assis­ten­tin! Also habe ich recher­chiert, Prei­se gecheckt, Maße ver­gli­chen, damit die Klei­dungs­stü­cke auch pas­sen. Als ich in Deutsch­land nicht fün­dig wur­de, habe ich mei­ne Suche auch auf das Aus­land aus­ge­wei­tet. Und schließ­lich habe ich mei­ne per­fek­te Assis­ten­tin in den Nie­der­lan­den gefun­den und kur­zer­hand nach Deutsch­land ein­ge­la­den. Sie war so freund­lich mir zu erlau­ben ihr einen Spitz­na­men zu geben, was mir nicht schwer fiel.

Darf ich vor­stel­len: Too­kie Clo­the­s­pin

Sie hat die zier­li­che Grö­ße XS oder 34, wei­ße Haut wie Por­zel­lan und schlan­ke Bei­ne aus Rot­bu­che (oder was auch immer, so genau stand das nicht in der Beschrei­bung). Lei­der hat sie kei­ne aus­ge­präg­te Per­sön­lich­keit und agiert meist kopf­los, aber zum Prä­sen­tie­ren von Klei­dungs­stü­cken wird es rei­chen.

Auch im Pro­fil macht sie eine gute Figur, auch wenn sie an ihrer etwas krum­men Hal­tung noch arbei­ten könn­te.

Schon bald nach ihrer Ankunft hat sie sich zum Glück schnell ein­ge­lebt und kann es kaum abwar­ten die unter­schied­lichs­ten Klei­dungs­stü­cke anzu­pro­bie­ren.

Wer sich jetzt fragt, wo der Name her­kommt, möge noch ein­mal die Fol­ge 3.06 zur Auf­fri­schung sei­nes Gilmo­re-Gedächt­nis­ses anschau­en.

Auf gute Zusam­men­ar­beit, Too­kie!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.