Ein Wochenende in Stars Hollow

Kennst du das auch, dass du an einen Ort kommst und denkst, du bist ver­se­hent­lich in Stars Hol­low gelan­det? Es pas­siert mir lei­der viel zu sel­ten, aber am Wochen­en­de war es soweit! 

Über­all in der Stadt waren Herbst­de­ko­ra­tio­nen zu sehen: Kür­bis­se (geschnitzt oder in Gän­ze, in klein und in groß), Vogel­scheu­chen, Mais­kol­ben, sogar gan­ze Maispflanzen. 

Ich habe mich gefragt, ob Tay­lor ein Hay­ba­le Maze auf­bau­en will, es wur­de dann aber doch nur ein klei­ne­rer Heu­bal­len-Hau­fen, gera­de rich­tig, um sich nach einem lan­gen Spa­zier­gang kurz aus­zu­ru­hen (wie Lore­lai und Rory nach dem Tanzmarathon): 

Das Wochen­en­de stand unter dem Mot­to “Herbst­fest“, und so gab es zahl­rei­che Akti­vi­tä­ten wie Kür­bisschnit­zen, Lam­pi­on­um­zug, Zau­be­rei und ein Dra­chen­fest (bei Tag und bei Nacht). 

Miss Pat­ty schien sich auch nicht neh­men zu las­sen, eine 20er Jah­re Varie­te Show zum bes­ten zu geben:

Jeden Abend gab es Kon­zer­te im Gazebo:

Auch wenn das The­ma ja eigent­lich der Herbst war, kon­zen­trier­ten sich man­che doch eher auf das bevor­ste­hen­de Hal­lo­ween­fest, auch wenn die Deko­ra­tio­nen nicht ganz so aus­ge­feilt wie Babet­tes und Moreys waren: 

Ein High­light, das bestimmt Soo­kies Idee war: die Sup­pen­wan­de­rung, bei der 26 Restau­rants in Buden eine spe­zi­el­le Sup­pe ange­bo­ten haben. Die Gäs­te konn­ten wäh­len, wel­che Sup­pe am bes­ten schmeck­te und somit die “Gol­de­ne Sup­pen­kel­le“ ver­ge­ben. Durch Zufall hat es aus­ge­rech­net der Gewin­ner mit sei­nem Senf­süpp­chen mit Lachs-Pra­li­ne und Meer­ret­tich-Pes­to aufs Foto geschafft: 

Wäre ich noch zum Town­mee­ting ein­ge­la­den wor­den oder hät­te Lukes Diner irgend­wo ent­deckt, wäre das Stars Hol­low Wochen­en­de per­fekt gewe­sen. Doch auch so hat­te ich eine tol­le Zeit beim Herbst­fest „De Harvst“ in Zingst! Nächs­tes Jahr gibt es die nächs­te Gele­gen­heit! Bis dann! 

[7.01] Rory’s Sommerkleid

Rory is wea­ring a linen dress by Pra­da in epi­so­de 7.1! I’ve been sear­ching for this dress a long time, I was so despe­ra­te I even star­ted sewing it mys­elf (let me tell me: no fun doing the­se flo­ral designs). So I was very hap­py to final­ly find it.

The sizes are Ita­li­an, so a 44 is like a 38 in Euro­pe (or size 8 in USA). The dress is real­ly lovely with lots of details like the plea­ting and the black vel­vet straps. 

The back is real­ly open, so it’s not easy to wear with a bra. The dress is clo­sed in the back with one hook and some snap buttons.

[2.16] Lorelai’s Yoga Kills Shirt

Lore­lai is wea­ring a top by Toby Pim­li­co in ep. 2.16 to get rea­dy for a day at the Spa with Emi­ly. And we all know how that ends, let me just say „vicious trollop”. 💄💋

The top is a size 32, which is pro­bab­ly some­thing like XS oder rather XXS! It is real­ly real­ly small and tight! The white part is a sort of cream colo­red or off­white, the back is pur­p­le or laven­der. The wri­ting is a glit­te­ry pink.

It took me years to final­ly find this top, I bought other ver­si­ons befo­re (the white one and the black-grey one). They are also size 32, I real­ly don’t know whe­re all the big­ger ones are!? Aaaah…

The desi­gner Toby Mott is cur­r­ent­ly sel­ling a long slee­ved top and a hoo­die with this design in his online shop. So if you want at least a simi­lar one, go over the­re: www.tobyshop.com! 🤩

https://www.instagram.com/p/CVOWlFfKofU/

[s2] Lorelai’s rote Cordjacke

Zum Spät­herbst passt die­se Jacke per­fekt, auch wenn momen­tan die Tem­pe­ra­tu­ren noch etwas warm dafür wären. Das Fell hält echt gut warm, eigent­lich schon fast zu sehr. Lore­lai trägt sie öfters in der 2. Staf­fel, näm­lich in den Fol­gen 2.07, 2.09, 2.11 und 2.13:

Die Jacke ist (wie vie­le wei­te­re aus den ers­ten Staf­feln) von Earl Jean. Aber die­se hier ist mei­ne liebs­te, wegen des war­men Farbtons.

Sie ist aus Cord­stoff, recht kurz geschnit­ten und ist innen durch­ge­hend mit Fell gefüt­tert. Vor­ne hat sie unten zwei seit­li­che Taschen für die Hän­de und oben zwei Taschen, die mit Knöp­fen geschlos­sen werden.

Von hin­ten sieht man oben einen abge­setz­ten Teil mit einer v‑förmigen Naht, die­ser Schnitt ist typisch für Earl Jean Jacken:

Eben­falls typisch sind die Knöp­fe, mit einem Stern in der Mit­te und dem Schrift­zug Earl Jean ein­mal ringsum:

Das Label ist ziem­lich unspek­ta­ku­lär. Ich habe die Jacke in Grö­ße L, sie fällt aber ziem­lich klein aus, eher wie eine M.

Hier seht ihr die Jacke noch ein­mal im Son­nen­licht, da wirkt das Rot noch etwas leuchtender:

Ins­ge­samt mag ich die Jacke echt ger­ne, sie ist auch abso­lut gut zu tra­gen und irgend­wie zeit­los. Der ein­zi­ge Nach­teil ist, dass sie sehr warm ist, und ich per­sön­lich tra­ge bei kal­tem Wet­ter lie­ber län­ge­re Jacken oder Män­tel. Sie ist auch recht eng geschnit­ten, so dass es schwie­rig ist, sie geschlos­sen zu tragen.

[5.06] Lorelais Herbst-Outfit

Auf der Suche nach einem herbst­li­chen Out­fit der Girls ist mir auf­ge­fal­len, dass sie sel­ten etwas tra­gen, was an sich herbst­lich ist. Mir ist die­se Sze­ne in den Sinn gekom­men, als Lore­lai durch eine kür­bis-besetz­te Stra­ße läuft, mit Nachos und Cow­boy­hut aus­ge­stat­tet, weil Tay­lor extra eine Nacho-Maschi­ne auf­ge­stellt hat, um Tru­cker in sei­nen Laden zu locken:

Auch wenn man es in der Dun­kel­heit nicht erken­nen kann, trägt Lore­lai eine Blu­se, die farb­lich gut zum Herbst passt:

Die Blu­se ist von Dia­ne von Fürs­ten­berg, eine Mar­ke, die Lore­lai sehr oft trägt (ich sage nur: Wickel­kleid).  Sie ist aus Sei­de und leicht durch­sich­tig. Bei Tages­licht sieht man bes­ser, wie knal­lig das Pink im Mus­ter ist:

Der Schnitt ist etwas selt­sam: es ist sehr eng und fällt ins­ge­samt klein aus (das ist Grö­ße 8, also deut­sche 38 und mei­ne „Assis­ten­tin“ trägt eigent­lich Grö­ße 34!). Der Aus­schnitt geht unten in ein lan­ges Band über, ich bin mir ehr­lich gesagt unsi­cher, wie man das tra­gen soll. Vor­ne wird die Blu­se mit klei­nen Knöp­fen geschlos­sen, die mit Stoff über­zo­gen sind, das wirkt sehr auf­wän­dig und edel:

Hier noch eine Nah­auf­nah­me des Stoffes:

Wie fin­det ihr die Blu­se? All­tags­taug­lich oder zu bunt? Fällt euch ein wei­te­res herbst­li­ches Out­fit ein?

Darf ich vorstellen: Tookie Clothespin

Schon bald nach dem Ent­schluss für die­sen Blog war klar: Klei­dung ansehn­lich zu prä­sen­tie­ren ist kein leich­ter Job, vor allem, wenn man kame­ra­scheu ist. Für mei­ne Rubrik über die Gilmo­re Girls Klei­dung brauch­te ich also drin­gend eine Assis­ten­tin! Also habe ich recher­chiert, Prei­se gecheckt, Maße ver­gli­chen, damit die Klei­dungs­stü­cke auch pas­sen. Als ich in Deutsch­land nicht fün­dig wur­de, habe ich mei­ne Suche auch auf das Aus­land aus­ge­wei­tet. Und schließ­lich habe ich mei­ne per­fek­te Assis­ten­tin in den Nie­der­lan­den gefun­den und kur­zer­hand nach Deutsch­land ein­ge­la­den. Sie war so freund­lich mir zu erlau­ben ihr einen Spitz­na­men zu geben, was mir nicht schwer fiel.

Darf ich vor­stel­len: Too­kie Clothespin

Sie hat die zier­li­che Grö­ße XS oder 34, wei­ße Haut wie Por­zel­lan und schlan­ke Bei­ne aus Rot­bu­che (oder was auch immer, so genau stand das nicht in der Beschrei­bung). Lei­der hat sie kei­ne aus­ge­präg­te Per­sön­lich­keit und agiert meist kopf­los, aber zum Prä­sen­tie­ren von Klei­dungs­stü­cken wird es reichen.

Auch im Pro­fil macht sie eine gute Figur, auch wenn sie an ihrer etwas krum­men Hal­tung noch arbei­ten könnte.

Schon bald nach ihrer Ankunft hat sie sich zum Glück schnell ein­ge­lebt und kann es kaum abwar­ten die unter­schied­lichs­ten Klei­dungs­stü­cke anzuprobieren.

Wer sich jetzt fragt, wo der Name her­kommt, möge noch ein­mal die Fol­ge 3.06 zur Auf­fri­schung sei­nes Gilmo­re-Gedächt­nis­ses anschauen.

Auf gute Zusam­men­ar­beit, Tookie!